Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in Spanien Peter Tempel

22.11.2017 - Artikel

Grußwort

Liebe Besucherinnen und Besucher,

herzlich willkommen auf dem gemeinsamen Portal der Deutschen Botschaft und der deutschen Konsulate in Spanien!

Die freundschaftlichen Beziehungen zwischen Deutschland und Spanien haben eine lange und gute Tradition. Beide Länder sind Partner in der Europäischen Union. In Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur arbeiten sie eng zusammen.

Bereits heute ist Deutschland wichtigster Handelspartner Spaniens in der Europäischen Union. Über 1.500 Groß- und Mittelstandsunternehmen sind in Spanien vertreten. Diese Zahl belegt, wie eng unsere Volkswirtschaften miteinander verwoben sind. In die Zukunft gerichtete Zusammenarbeit in Forschung und Entwicklung ist ein wichtiger Baustein, über 2.300 gemeinsame Projekte sprechen für sich.

Reger Kulturaustausch und die Möglichkeit, Deutsch zu lernen in einem der Goethe-Institute in Madrid und Barcelona oder an einer der Außenstellen des Goethe-Instituts, z.B. in San Sebastian oder Granada, vervollständigen das Bild.

Europa ist der Schwerpunkt der gemeinsamen Beziehungen. Spanien und Deutschland sind enge Partner in allen europäischen Belangen. Wir arbeiten eng zusammen, um die Volkswirtschaften und Banken der EU krisenfester zu machen und europäische Antworten auf Flucht- und Migrationsbewegungen zu entwickeln.“ Spanien spielt bei der Definition der Gemeinsamen Außen- und Sicherheitspolitik der Europäischen Union eine wichtige Rolle. 

Nicht zuletzt beweist die stetig steigende Zahl  von Touristen und Geschäftsreisenden die gegenseitige Wertschätzung und Verbundenheit zwischen beiden Völkern. Allein im vergangenen Jahr haben fast 10 Millionen Deutsche Spanien besucht. Umgekehrt wird Deutschland zu einem immer beliebteren Reiseziel für Spanier.

In diesem Sinne freue ich mich, Sie hier auf diesen Seiten willkommen heißen zu können und hoffe, dass unser Angebot Ihren Erwartungen gerecht wird.

Benötigen Sie einen neuen Reisepass? Suchen Sie Kontakt zu einem Kenner der deutschen Wirtschaft oder wollen Sie in Deutschland studieren? Sie interessieren sich für gemeinsame Entwicklungsprojekte oder deutsche Kulturprogramme? Für alle diese Fragen und noch viele mehr haben wir hier ein umfassendes Informationsangebot für Sie bereitgestellt.

Ich lade Sie natürlich auch ein, unseren Newsletter zu abonnieren und uns auf Facebook zu folgen, damit Sie stets über alles Aktuelle rund um Spanien und Deutschland informiert sind.

Peter Tempel

Botschafter der Bundesrepublik Deutschland

Lebenslauf

Peter Tempel

geboren am 13. April 1955


Seit September 2014
Botschafter der Bundesrepublik Deutschland beim Königreich Spanien
2010 - 2014

Botschafter und Ständiger Vertreter der Bundesrepublik Deutschland bei der Europäischen Union in Brüssel

2006 –2010
Kabinettchef des Vizepräsidenten der Europäischen Kommission und zuständig für Unternehmen und Industrie, Günter Verheugen, Brüssel
2002 - 2004
Kabinettchef des deutschen Mitglieds der Europäischen Kommission und zuständig für die Erweiterung der EU, Günther Verheugen, Brüssel
1999 – 2002
Stellvertretender Kabinettchef des deutschen Mitglieds der Europäischen Kommission und zuständig für die Erweiterung der EU, Günter Verheugen, Brüssel
1998 – 1999

Büroleiter des für Europafragen zuständigen Staatsministers, Auswärtiges Amt, Bonn

1997 – 1998
Vortragender Legationsrat, Europaabteilung (stv. Leiter Arbeitsstab Erweiterung), Auswärtiges Amt, Bonn
1993 – 1997
Botschaftsrat, Ständige Vertretung der Bundesrepublik Deutschland bei der Europäischen Union, Brüssel
1991 - 1993
Vortragender Legationsrat, Europaabteilung, Auswärtiges Amt, Bonn
1989 – 1991
Ständiger Vertreter und Legationsrat 1. Klasse, Deutsche Botschaft Bamako (Mali)
1986 – 1989
Legationsrat, Wirtschaftsabteilung, Deutsche Botschaft Washington
1985 – 1986
Legationssekretär, Auswärtiges Amt, Bonn
1983 – 1985
Ausbildung für den Höheren Dienst, postgraduales Studium(Wirtschaft, Internationales Recht, Geschichte) Auswärtiges Amt, Bonn
1981 - 1983
Tätigkeit bei einem privatwirtschaftlichen Unternehmen