Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Die verschwindende Wand

Die Verschwindende Wand

Die Verschwindende Wand, © Embajada de Alemania

14.12.2020 - Artikel

Die interaktive Wandinstallation „Verschwindende Wand“ vereint Zitate aus der europäischen Hoch- und Popkultur, die auf ca. 6.000 Holzklötzen aufgedruckt und in einen Rahmen eingefügt sind.

Am 18.9. startete das Projekt in Spanien in Segovia und war dort Bestandteil des Programms des Hay-Festivals. Aber nicht nur in Spanien, sondern in 17 Städten in zehn europäischen Ländern wird das vom Goethe-Institut durchgeführte Kulturprojekt, das die deutsche EU-Ratspräsidentschaft begleitet, dieses Jahr zu sehen sein.

Das Besondere: die Besucher können und sollen die Klötze mit den Zitaten mitnehmen. Auf diese Weise verschwindet die Wand, eine neue Sicht wird frei, und die Besucher behalten einen Teil des Projekts mit einem Gedanken, der sie weiter begleiten kann.

Zur selben Zeit wie in Spanien wird die Installation auch in Belgien, Deutschland, Griechenland, Großbritannien/Nordirland, Italien, Litauen, den Niederlanden, Polen und auf Zypern gezeigt.


Die „Verschwindende Wand“ ist ein Projekt des Goethe-Instituts, gefördert mit Sondermitteln des Auswärtigen Amts zur deutschen EU-Ratspräsidentschaft 2020.

Videos zu „Die verschwindende Wand“ (OmU)

Die interaktive Wandinstallation „Verschwindende Wand“

Die Verschwindende Wand/Hay-Festival

Die verschwindende Wand mit Bildern aus Madrid und Segovia.

Die verschwindende Wand mit Aufnahmen aus Madrid und Segovia

nach oben