Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Rede von Generalkonsul Peter Rondorf zum Tag der Deutschen Einheit

Generalkonsul Rondorf bei seiner Rede am Tag der Deutschen Einheit

Generalkonsul Rondorf bei seiner Rede am Tag der Deutschen Einheit, © Deutsches Generalkonulat Barcelona

04.10.2018 - Artikel
Als Generalkonsul der Bundesrepublik Deutschland im Königreich Spanien mit Sitz in Barcelona, begrüße ich Sie alle herzlich zu unserer kleinen Feier zum Tag der Deutschen Einheit, besonders Frau Montserrat Garcia i Llovera und Frau Pilar Díaz Romero, so wie Frau Jung-Wanders, Leiterin der Deutschen Schule in Barcelona, der ich unseren Dank aussprechen möchte.
Wir werden nie vergessen, dass die spanische Regierung unter Felipe Gonzalez die Bestrebungen Helmut Kohls zur Überwindung der deutschen Teilung von Anfang an unterstützt hat. Mindestens genauso wichtig wie der Fall der Berliner Mauer war der Fall des Eisernen Vorhangs.
Die Einheit Europas liegt uns Deutschen genauso am Herzen wie unsere eigene Einheit. Zum ersten Mal in der Geschichte Deutschlands sind wir nur von Freunden umgeben und Deutschland wird nicht mehr als europäisches Problem gesehen, sondern im Gegenteil in vielerlei Hinsicht als Teil der Lösung. Aber auch 28 Jahre nach dem formellen Vollzugs des Beitritts der fünf neuen Länder zum Bundesgebiet und mehr als 14 Jahre nach der großen Osterweiterung der Europäischen Union muss diese Einheit täglich neu erstritten und gefestigt werden. Die Bundesrepublik und die EU stehen vor mannigfaltigen Problemen und Herausforderungen sowohl im Innern als auch in den Außenbeziehungen.
Ohne die komplexen Problemlagen allzu sehr vereinfachen zu wollen, erscheint mir als gemeinsamer Nenner dieser Schwierigkeiten die Tendenz zu einfachen Lösungen, zu eindimensionalen Antworten heraus zu ragen. Anstatt die Kooperation zu suchen und den Ausgleich der Interessen zu wagen, ziehen sich viele in ihr Schneckenhaus zurück und betreiben Kirchturmpolitik. Dabei verschweigen viele solche Politiker der Bevölkerung die wahren Kosten dieses populistischen Weges und das böse Erwachen folgt später.
In einer solchen Situation ist es gut, dass Spanien und Deutschland füreinander verlässliche Partner sind, egal wer in Madrid oder in Berlin regiert. Spanien feiert in diesem Jahr das 40-jährige Bestehen seiner Verfassung. Diese Verfassung hat einige Ähnlichkeiten mit unserem Grundgesetz. Für beide Staaten haben diese grundlegenden Gesetzeswerke die Fundamente geschaffen für die besten Zeiten in der jeweiligen Geschichte beider Länder.Beide suchen die Einheit in der Vielfalt. Vielfalt ohne Einheit bedeutet Zerstückelung, Einheit ohne Vielfalt Monotonie und ein Verlust an Kreativität. Sowohl in der Europäischen Union als auch in der Nato sowie in anderen internationalen Organisationen wie der WTO stehen Deutschland und Spanien für eine regelbasierte, multilaterale Weltordnung ein, in der die Stärke des Rechts und nicht das Recht des Stärkeren vorherrscht.Die Bundesregierung hat daher ein vitales Interesse an einem starken, vereinten und stabilen Spanien. Die Qualität dieser Beziehungen hat der kürzlich erfolgte Besuch der Bundeskanzlerin Angela Merkel beim Ministerpräsident Pedro Sánchez erneut unter Beweis gestellt. In diesem Sinne arbeiten wir auch im Generalkonsulat in unserem gesamten Zuständigkeitsbereich also in Aragon, Albacete, Katalonien, Valencia und Murcia. Wir danken allen hier Anwesenden deshalb auch für die gute Zusammenarbeit.
Daher möchte ich mein Glas erheben und mit Ihnen auf die spanisch-deutsche Freundschaft anstoßen.

Generalkonsulat Peter Rondorf, Tag der Deutschen Einheit 2018 in Barcelona


nach oben